Stammtisch

Auch, wenn sonst nichts dafür spricht – der Keller vom Elisabeth-Bräu ist allemal einen Besuch wert! Letzten Freitag habe ich mich mit ein paar Ehemaligen und Freunden dort getroffen zu einem “Klönschnack”, den ich über die Maßen genossen habe. Schade, dass der aktuelle Vorstand unseres Ehemaligenvereins so überhaupt nicht geneigt ist, zu “trommeln”. Bestimmt würden mehr Ehemalige (auch mit Anhang) kommen, wenn sie denn wüssten, wie toll es werden könnte. Und wenn diese Events so gelegt würden, dass man mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen könnte. Neudeutsch nennt man das “Synergie-Effekte” nutzen, kann man nur empfehlen.

Eckhard Oehring, der Wirt des Elisabeth-Bräu-Kellers, freut sich, wenn ihn frühere Schulkameraden heimsuchen. Sein Vater war Lehrer an unserer Schule, Eckhard selbst war Schüler bis 1962, ehe er nach seinem Studium Jahrzehnte im Ausland verbrachte. Mir hat er erzählt, er habe von Südamerika bis Vietnam der Welt seinen Stempel aufgedrückt. Und heute bewirtet er im Keller seines Elternhauses mit selbstgebrautem Bier (schmeckt super!), einem leckeren Selbstgebrannten und vielen faszinierenden Stories alle, die einmal entsapannt in Erinnerungen schwelgen möchten.

Teilen!