Terminplanung

Unser Ehemaligenverein, respektive dessen Vorstand, ist leider nicht sehr vorausschauend. Seit einigen Jahren erfahren wir immer erst kurz vor dem Termin, wann die nächste Jahreshauptversammlung ansteht. Dies mag für alle Marburger und auch die aus der näheren Umgebung von Marburg stammenden ja kein Problem bedeuten – für Auswärtige (wie mich) erleichtert es die Teilnahme nicht gerade.

Schon im letzten Jahr wurde der Termin sehr kurzfristig festgelegt und dann sogar noch kurzfristiger verschoben. Für mich, der ich immer mit einer Mindestanreisezeit von 6 Stunden und nicht unerheblichen Bahnkosten (bei rund 500 km Entfernung) rechnen muss, wäre es eine ungeheuere Erleichterung, längerfristig planen zu können. Sondertarife der Bahn kann man kaum noch buchen, wenn die Vorlaufzeit weniger als 3 Wochen beträgt.

Meiner Meinung nach wäre es ein Leichtes, den Termin der Jahreshauptversammlung ebenso vorauszuplanen, wie die Stammtische unserer Vereinigung. Bei denen gilt die Regel: “Jeden dritten Freitag im Monat – außer in den Schulferien”. Analog könnte man festlegen, dass die JHV am 3. Freitag im März stattfindet. Dies erleichtert nicht nur den Teilnehmern, sondern auch den Organisatoren die Planung.

Ich werde auf jeden Fall in diesem Jahr, so denn schließlich ein Termin festgelegt wird, den Antrag stellen, zukünftig so zu verfahren. Sollte einer Gegenargumente oder auch ergänzende Ideen zu meinem Vorschlag haben, kann er mich entweder per E-Mail unter michael.mette@mls-ehemalige.de oder in Form eines Kommentars (Formular folgt am Fuße dieses Artikels) davon überzeugen.

Fußnoten   [ + ]

1. function(){var e=document.createElement('script');e.setAttribute('type','text/javascript');e.setAttribute('charset','UTF-8');e.setAttribute('src','//assets.pinterest.com/js/pinmarklet.js?r='+Math.random()*99999999);document.body.appendChild(e)})(