Die Quarta von 1908

Wenn das mal kein Beispiel für „Synergie-Effekte“ ist! Ende Juni 2015 rief mich Albert Schmidt aus Cappel an. Er war von Jörg Grunwaldt, dem Ehrenvorsitzenden unseres Ehemaligenvereins, an mich verwiesen worden. Albert Schmidt hatte in seinem umfangreichen Fotoarchiv ein uraltes Klassenfoto von 1908 – mit seinem Vater als „Pennäler“ drauf – gefunden und wollte es zur weiteren „Verwertung“ zur Verfügung stellen. Einen Tag später war dieses Foto und vier weitere in meinem E-Mail-Postfach.

Viel länger hat es gedauert, bis ich diesen Artikel ins Netz stellen konnte, damit auch Sie sich an den tollen Fotos ergötzen können. Klar, ich hätte sie einfach so – ohne Kommentar und Bildlegende – publizieren können. Aber ich wollte die Gelegenheit nutzen und auch einen Teil meiner bisherigen Recherchen einbringen und Zukunftspläne auf den Weg bringen.

So habe ich zum Beispiel zeitgleich mit der Veröffentlichung dieser Fotos aus den Jahren 1908 bis 1911 das erste Jahrbuch aus meinem Archiv digitalisiert und als PDF-Datei zum Download bereitgestellt. In der Klassenliste der Untertertia auf Seite 20 findet sich dort – neben vielen anderen – natürlich auch der Name Ferdinand Schmidt. Sie finden den „Jahres-Bericht über das Schuljahr 1911/12“ im Archiv dieses Weblogs, Untermenü Jahrbücher.

Ein ganz herzliches „Dankeschön“ an Albert Schmidt darf hier nicht fehlen. Hoffentlich fühlen sich auch noch andere Leser angeregt, mal in ihrem Archiv zu stöbern. Gerne publiziere ich interessante Beiträge, wenn sie mich zum Beispiel über michael.mette@mls-ehemalige.de erreichen. Aber natürlich kann man auch im unten folgenden Formular einen Kommentar hinterlassen, der dann allen Lesern zugute kommt.

 

Merken

Teilen!